Pressemitteilung:

Junge Liberale setzen sich für sozialgerechte Steuerreform ein.

Ein entsprechender Antrag des Kreisverbands Starnberg wurde durch den Bezirkskongress beschlossen und wir nun auch auf Landesebene diskutiert.

Starnberg, 14. April 2014:

Der Kreisverband Starnberg der Jungen Liberalen setzt sich weiterhin für eine Steuerreform nach Vorbild der Pläne von Prof. Paul Kirchhof ein. Ein entsprechender Antrag des Kreisverbands unter dem Titel „Bekenntnis zu einem sozialgerechten Steuersystem in einer sozialen Marktwirtschaft“ wurde am Sonntag beim programmatischen Bezirkstag der „Julis“ verabschiedet.

„Durch den Abbau von Subventionen und Steuerschlupflöchern, angepassten Steuerfreibeträgen insbesondere für Familien, sowie einem insgesamt stark vereinfachten Steuersystem, das an der sogenannten „Flat Tax“ angelehnt ist, wollen wir es schaffen eine sozialgerechtere Steuerbelastung für die Bürger zu erreichen“, so der Kreisvorsitzende Fabio Zielke. Das aktuelle Steuersystem zu reformieren sei auf Grund seiner Komplexität unmöglich und eine komplette Neukonzeption deshalb unumgänglich.

Nach dem Beschluss der Bezirkstages steht das Thema nun auch auf der Tagesordnung des Landeskongresses der Jungen Liberalen Bayern Anfang Mai in Garmisch-Partenkirchen, bei dem das Thema als Leitantrag behandelt werden wird. „Ziel ist es die Steuerreformen auch bei der FDP auf Bundesebene wieder in den Fokus zu stellen“, so Zielke.

 

Die aktuelle Beschlusslage online lesen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.