Home  >  Offener Brief 03.19

Offener Brief an Christian Lindner

 

Sehr geehrter Herr Lindner,

in diesem Schreiben nehmen wir Bezug auf das mit Ihnen geführte Interview

der Bild am Sonntag, erschienen am 10.03.2019. Dabei möchten wir uns in

aller Offenheit gegen Folgende der von Ihnen getätigten Aussagen

positionieren:

 

„Ich bin für Realitätssinn. Von Kindern und Jugendlichen kann man nicht

erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch

Sinnvolle und das ökonomisch Machbare sehen. Das ist eine Sache für

Profis.“

 

Als Kreisverband der Jungen Liberalen haben wir täglich mit jungen,

motivierten Menschen zu tun, die sich uns wegen genau diesem Realitätssinn

anschließen. In den seltensten Fällen kommt es dabei vor, dass einer dieser

jungen Menschen volkswirtschaftliche, technische oder weltpolitische

Expertise mitbringt. Dennoch engagieren sich unsere Mitglieder mit Hingabe

für Freiheit, Chancengleichheit und eben auch für unsere Zukunft. Eine

Zukunft, welche für die oben genannten „Profis“ nicht minder von Bedeutung

sein sollte. Am Beispiel der niedrigen Wahlbeteiligung der jungen Briten bei

der Brexit-Abstimmung wird deutlich wie unglaublich wichtig es ist, jungen

Menschen das Gefühl zu geben, politisch etwas bewegen zu können.

Daher begrüßen wir jegliches, mit unserer Verfassung zu vereinbarendes,

politisches Engagement junger Menschen. Denn wir sind die „Profis“, wenn es

um unsere eigene Zukunft geht.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr Kreisverband der Jungen Liberalen Starnberg

© 2019 Junge Liberale Starnberg